Grossartige Wohnanlage in einer der beliebtesten Gegenden an der Costa Blanca Süd

Die neue Wohnanlage Green Hills in La Zenia, einer der beliebtesten Bereiche an der Südlichen Costa Blanca.

Green Hills ist ein Platz konzipiert, um den Strand, die Sonne, die Ruhe und die Stille, umgeben von allen notwendigen Annehmlichkeiten, zu geniessen.Der Komplex besteht aus modernen stilvollen Apartments mit 2 Schlafzimmer und 2 Badezimmer mit großen Terrassen und herrlichem Solarien.

Entworfen um das mediterrane Klima voll und ganz zu genießen.

In den Gemeinschaftsbereichen finden Sie das ganze Jahr über Entspannung, entweder im Wellnessbereich mit beheiztem Pool, Sauna oder im Fitnessraum.
Alle Wohnungen schauen auf große offene Freiflächen, die Sie von den massiven Balkonen, der holzenen Sonnenterrasse oder dem Schwimmbadbereich geniessen können.

Das Projekt wird über eine Bahnlinie im Schwimmbad für die sportlichen Nachbarn verfügen.
Die Kinder können eine tolle Zeit auf dem Spielplatz verbringen und am Strand Eingang des Schwimmbades.
Tiefgaragenstellplätze sind mit jedem Eigentum inbegriffen.

Green Hills liegt strategisch günstig in einer privilegierten Umgebung, nur 2 km vom Strand von La Zenia entfernt, in einem konsolidierten städtischen Gebiet mit aller Art von Dienstleistungen für das tägliche Leben wie Supermärkte, Banken, Apotheken, öffentliche Verkehrsmittel usw.
La Zenia Boulevard Einkaufszentrum ist nur 1 Kilometer Entfernung.

Genießen Sie 3 ausgezeichnete 18-Loch Golfplätze in Villamartin Golf, Las Ramblas Golf und Campoamor Golf, alle innerhalb von 2 km vom Resort entfernt.

Schlüsselfertig WOHNUNG Preis: €147,000
Grösse: 70 m2 Baufläche Referenz: Green Hills
Schlafzimmer: 2 Bäder: 2
Terrasse: 20 m2 Keller: Nein
Klimaanlage: Ja Garage: Tiefgarage
Veranda: Nein Gemeinschaftsschwimmbad
Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe In Golfnähe
Meerblick Energiebewertung: B

Mietpreisbremse auch in Panketal

Mietpreisbremse auch in Panketal

Die Mietpreisbremse soll dafür sorgen, das Wohnungen zur Miete bezahlbar bleiben, so auch in Bernau und Panketal. Ab dem 1.06.2015 gilt das Gesetz zur Mietpreisbremse von Wohnungen bei Neu- und Anschlußvermietung. Es sieht vor, dass die Miete maximal zehn Prozent über der ortsüblichen Vergleichsmiete liegen darf. Die Gebiete werden vom Land Brandenburg festgelegt. Von den Gesetz ausgenommen sind Neubauten und umfangreich sanierte Wohnungen. Bei bestehenden Mietverträgen kann der Vermieter die Miete innerhalb von drei Jahren um maximal 20 Prozent erhöhen. Die Mieterhöhung ist aber durch die Höhe der ortsüblichen Vergleichsmiete begrenzt.

Woher erfahre ich die Vergleichsmiete?

Die Vergleichsmiete gibt es im Mietspiegel, Auskünfte aus Mieterdatenbanken und aus einem Gutachten von einem Sachverständigen. Die Vergleichsmiete für Panketal liegt bei 7,87 €.

Sie brauchen einen Mietspiegel dann rufen Sie uns an und vereinbaren einen Termin.

 

Müll Entsorgung in Panketal

Müllentsorgung Termine Panketal

Bitte folgen Sie den Anweisungen im unten stehenden Link, um die Entsorgungstage für die unterschiedlichen Abfallbehälter zu erfahren. Ist Ihre Adresse nicht in der Auswahl aufgeführt, erhalten Sie über Frau Adam Auskunft, Sie ist Kundenbetreuerin für Panketal  von der Barnimer Dienstleistungsgesellschaft (BDG).

Kundenbetreuerin Frau Adam
Telefon 03334 5262028

Änderungen der Leerungstage durch Feiertage sind eingearbeitet.  Bitte beachten Sie: Obwohl die Leerungstage für ein Jahr im Voraus angegeben sind, kann es aufgrund von Tourenüberplanungen auch im laufenden Jahr noch zu Änderungen kommen!

Entsorgungstermine

Sie haben die Möglichkeit, sich alle Termine als Jahresliste anzeigen zu lassen und einen Jahreskalender als PDF zu erstellen. Sie können auch die Termine auch via iCal in Ihr Kalender einspielen.

Gemeinde Panketal

Panketal ist eine Gemeinde im Süden des Landkreises Barnim in Brandenburg direkt an der nördlichen Stadtgrenze Berlins.

Die Gemeinde Panketal liegt auf der eiszeitlich gebildeten Barnimhochfläche und wird dem Niederbarnim zugerechnet. Die höchste Erhebung des Gemeindegebiets wird auf dem Gehrenberg mit 93 m ü. NN erreicht. Die namensgebende Panke, ein Nebenfluss der Spree, durchquert die Gemeinde von Bernau kommend und prägt sie ebenso wie der Bach Dranse. Die Bebauung der Ortsteile Schwanebeck und Zepernick geht fließend in die des Berliner Ortsteils Buch über.

Schwanebeck mit den Wohnplätzen                        

Friedrichshof
Kolonie Alpenberge
Kolonie Gehrenberge
Neu-Buch
Neu Schwanebeck
Schwanebeck-West
Zepernick mit den Wohnplätzen
Röntgental
Hobrechtsfelde

Panketal entstand am 26. Oktober 2003 aus dem Zusammenschluss der bis dahin selbstständigen Gemeinden Schwanebeck und Zepernick.
Die amtsfreie Gemeinde ist Rechtsnachfolger des Amtes Panketal, das am 2. September 1992 gegründet und im Zuge der Gemeindegebietsreform schließlich am 26. Oktober 2003 aufgelöst wurde. Es bestand aus den Gemeinden Schönow, Ladeburg, Börnicke, Rüdnitz, Lobetal, Zepernick und Schwanebeck.

Bürgermeister:

Seit dem 16. November 2003 übt Rainer Fornell (SPD) das Amt des Bürgermeisters der Gemeinde Panketal aus. In der Wahl vom 11. September 2011 wurde er mit 64,8 % der gültigen Stimmen für weitere acht Jahre im Amt bestätigt.

Wappenbeschreibung:

„In Grün eine durchgehende goldene Steinbrücke unter deren Bogen ein linksgewendeter, schwarz-bewehrter silberner Schwan auf goldenen Wellen schwimmt; drauf eine silberne Eiche mit goldenen Eicheln, rechts vom Stamm begleitet von einem goldenen Wagen- und links von einem goldenen Eisenbahnrad

 

 

Seite „Panketal“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 11. Februar 2017, 21:13 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Panketal&oldid=162545468 (Abgerufen: 12. Februar 2017, 22:52 UTC) Lizenz: CC-by-sa-3.0

Immowelt

Immowelt Immobilienportal

Die Immowelt AG ist ein in Nürnberg ansässiger Betreiber der Immobilienportale immowelt.de, immowelt.at und immowelt.ch sowie der Portale bauen.de, ferienwohnung.com und wohngemeinschaft.de. Zweiter Geschäftsbereich des Unternehmens ist die Entwicklung von CRM-Software für die Immobilienwirtschaft. Die Immowelt AG ist Teil der Immowelt Group, zu der auch die Immonet GmbH und deren Immobilienportal immonet.de sowie das Portal Umzugsauktion.de und die CRM-Software ImmoSolve gehören.

Das Unternehmen wurde im Jahre 1991 unter dem Namen „DataConcept GmbH“ von Carsten Schlabritz und Jürgen Roth gegründet. Im Jahr 1995 zog das Unternehmen in den Nordostpark nach Nürnberg um, 2000 erfolgte die Umfirmierung in Immowelt AG. Seit Januar 2003 sind über eine Beteiligung an der Muttergesellschaft markt.gruppe GmbH Co. KG, zu der unter anderem auch markt.de und stellenanzeigen.de gehören, große deutsche Medienhäuser an der Immowelt AG beteiligt.

 

 

Seite „Immowelt“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 13. Oktober 2016, 17:21 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Immowelt&oldid=158725671 (Abgerufen: 29. Oktober 2016, 10:21 UTC) Lizenz: CC-by-sa-3.0

Immonet

Immonet Immobilienportal

Immonet („Immonet.de“) ist ein von der Hamburger Immonet GmbH betriebenes Immobilienportal. Die Immobilienanzeigen erscheinen auf immowelt.de und immonet.de sowie auf mehr als 100 Portalen und führenden Websites wie BILD.de, SPIEGEL Online, meinestadt.de und vielen mehr.

Das Immobilienportal immonet.de ist ein Online-Marktplatz für Immobilienanbieter und -suchende. Betrieben wird die Plattform von der Immonet GmbH mit Sitz in Hamburg, zu der auch 100 Prozent der Umzugsauktion GmbH (umzugsauktion.de, umzugspreisvergleich.de und malervergleich.de) sowie eine Mehrheitsbeteiligung am Immobilien-Softwareanbieter ImmoSolve GmbH gehören. Immonet bietet damit eine Vielzahl immobilienbezogener Services, Softwarelösungen und Apps für die Immobiliensuche und -vermarktung. Seit dem Zusammenschluss mit der Immowelt AG ist die Immonet GmbH Teil der Immowelt Group.

 

Seite „Immonet“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 5. August 2016, 10:41 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Immonet&oldid=156743421 (Abgerufen: 29. Oktober 2016, 10:22 UTC)  Lizenz: CC-by-sa-3.0

ImmobilienScout24

Immobilienscout24

ImmobilienScout24 ist ein Immobilienportal mit über 12 Millionen Besuchern und 2 Milliarden Seitenaufrufen pro Monat. Das Unternehmen mit Sitz in Berlin Friedrichshain bietet über eine Million verschiedene Immobilien an und beschäftigt über 550 Mitarbeiter.

ImmobilienScout24 gehört zur Scout24 AG, In Berlin haben wir mit ImmobilienScout24 die größte Reichweite.

Scout24 mit Sitz in München betreibt europaweit verschiedene Online-Marktplätze in mehreren Branchen.

Zu den größten Online-Plattformen des Unternehmens zählen ImmobilienScout24 und AutoScout24. Die Scout24-Gruppe ist in 18 Ländern aktiv und stellt ihre Angebote und Dienstleistungen über 8 Millionen Unique Usern zur Verfügung. Scout24 beschäftigt insgesamt in der Gruppe derzeit rund 1100 Mitarbeiter.

 

Seite „Scout24 AG“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 27. September 2016, 09:12 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Scout24_AG&oldid=158260814(Abgerufen: 29. Oktober 2016, 10:32 UTC) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])

Lizenz: CC-by-sa-3.0

Bürgel Bonitätsauskünfte

Internationale Auskünfte. Wirtschafts- und Bonitätsauskünfte über internationale Unternehmen und Konsumenten

Bürgel Wirtschaftsinformationen ist eine Wirtschaftsauskunftei und Dienstleister für Forderungsmanagement und Inkasso mit Hauptsitz in Hamburg. 1885 gründete Martin Bürgel die „Martin Bürgel GmbH“ in Berlin. Bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts wurden 300 Bürgel-Auskunftsstellen in Deutschland eröffnet.

1903 wurde die Filial-Organisation umgewandelt in eine Organisation mit inhabergeführten Bürgel-Büros, wodurch das erste Franchiseunternehmen Deutschlands entstand. Die Bürgel-Zentrale wurde in Aachen errichtet. 1904 unterzeichneten rund 300 Bürgel-Partner einen Partnerschaftsvertrag. 1994 zog die Bürgel-Zentrale nach Hamburg. Gesellschafter der neu gegründeten BÜRGEL Wirtschaftsinformationen GmbH & Co. KG waren bis 2016 die Euler Hermes Deutschland AG (Allianz-Gruppe), sowie die EOS Holding GmbH (Otto Group). Im Februar 2016 hat die global agierende Wirtschaftsauskunftei-Gruppe CRIF mit Hauptsitz in Bologna, Italien, sämtliche Anteile an der Bürgel-Gruppe übernommen.

Die 40 Standorte in Deutschland werden heute sowohl von selbstständigen Franchise-Partnern als auch durch die Bürgel Wirtschaftsinformationen Vertriebsgesellschaft mbH mit Sitz in Hamburg betrieben. Die Vertriebsgesellschaft, zu der auch die Bürgel Recherchezentren Rostock, Münster, Bensheim und Augsburg zählen, ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der GmbH & Co. KG.

Zur Bürgel-Gruppe gehören seit 2008:

Euro-PRO Gesellschaft für Data Processing mbH
Supercheck GmbH

Bürgel

 

Seite „Bürgel Wirtschaftsinformationen“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 1. August 2016, 06:30 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=B%C3%BCrgel_Wirtschaftsinformationen&oldid=156624344 (Abgerufen: 29. Oktober 2016, 10:20 UTC) Lizenz: CC-by-sa-3.0

aktuelle Schufa Auskunft

Wir arbeiten mit der Schufa Auskunft

Die Schufa Holding AG (Eigenschreibung SCHUFA, früher SCHUFA e. V. Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung) ist eine privatwirtschaftliche deutsche Wirtschaftsauskunftei in der Rechtsform einer Aktiengesellschaft mit dem Geschäftssitz in Wiesbaden. Zu den Aktionären gehören Kreditinstitute, Handelsunternehmen und sonstige Dienstleister. Ihr Geschäftszweck ist, ihre Vertragspartner mit Informationen zur Bonität Dritter zu versorgen.

Die Schufa verfügt über 728 Millionen Einzeldaten zu 66,3 Millionen Natürlichen Personen und zu 4,3 Millionen Unternehmen. Die Schufa bearbeitet jährlich mehr als 117,4 Mio. Anfragen zur Kreditwürdigkeit. Davon sind 1,9 Millionen Auskünfte an Verbraucher, die ihre Daten einsehen wollen. Sie beschäftigt rund 750 Mitarbeiter (Stand: 2014). Im Jahr 2014 belief sich der Umsatz auf ca. 123 Mio. Euro.

Die Berliner Städtische Elektrizitäts-Aktiengesellschaft (BEWAG) verkaufte in den 1920er Jahren neben dem Hauptprodukt Strom auch auf Raten finanzierte Haushaltsgeräte. Die Ratenzahlungen wurden damals zusammen mit der Stromrechnung beglichen und nur regelmäßig zahlende Kunden wurden mit Elektrogeräten versorgt. So entstand ein System zur Beurteilung des Zahlungsverhaltens.

Aufgrund der so gesammelten Erfahrungen gründeten der leitende BEWAG-Mitarbeiter Walter Meyer und sein Bruder Kurt Meyer, ein Rechtsanwalt, zusammen mit Robert Kauffmann, dem damaligen geschäftsführenden Vorstand der BEWAG, im Jahr 1927 die Schutzgemeinschaft für Absatzfinanzierung in Berlin.[4] In der Folge entstanden 13 weitere regionale Schufa-Gesellschaften in ganz Deutschland. 1952 wurde die Bundes-Schufa e. V. von den 13 nach dem Zweiten Weltkrieg in Westdeutschland wiedererstandenen Regionalgesellschaften gegründet.

Im Jahr 2000 wurde die Bundes-Schufa e. V. in die Schufa Holding AG umgewandelt und 2002 wurden die Anteile der acht Regionalgesellschaften auf die Schufa Holding AG übertragen. Deren Vorstand besteht aus drei Personen, der Aufsichtsrat aus neun Personen, von denen drei selbst Mitarbeiter der Schufa sind. Die Schufa Holding AG ist mehrheitlich im Besitz von Banken.

schufa

Seite „Schufa“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 10. Oktober 2016, 11:50 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Schufa&oldid=158626358 (Abgerufen: 29. Oktober 2016, 10:19 UTC) Lizenz: CC-by-sa-3.0

Teile doch unsere Seite