Sie haben doch nichts zu verschenken!

Wohnmarktanalyse Marktwertanalyse

Marktwert-Analyse Ihrer Immobilie: Sie haben doch nichts zu verschenken!

Nur wer den richtigen Wert seiner Immobilie kennt, kann beim Verkauf seiner Wohnung oder Haus optimale Ergebnisse erzielen!

Wann empfiehlt sich eine Marktwertanalyse Ihrer Immobilie?

Beim Verkauf Ihrer Wohnung oder Ihres Hauses zum bestmöglichen Verkaufspreis,
als Verhandlungsgrundlage mit Ihrem Bankberater, oder wenn Sie die Wertsteigerung Ihrer Immobilie wissen möchten.

Wenn Sie sich bei der Festlegung des Preises beim Verkauf Ihrer Immobilie mit der Durchschnittspreis zufrieden geben, verschenken Sie unter Umständen viel Geld.

Ein zu tiefer Preis könnte vermuten lassen, dass mit der Immobilie etwas nicht stimmt oder aber dass Sie diese schnell verkaufen müssen (weitere Verhandlungen sind damit vorprogrammiert).
Liegt Ihre Vorstellung zu hoch, laufen Sie Gefahr, dass Sie keine Interessenten bekommen und Ihre Immobilie nicht verkaufen.
Und der grösste Fehler beim Verkauf ist die schrittweise Senkung des Preises! Dies wirkt in den Augen vieler potenzieller Interessenten unseriös und wertet die Immobilie beträchtlich ab.

Den richtigen Preis für Ihre Immobilie festzulegen, ist somit einer der wichtigsten Schritte bei der Vermarktung überhaupt.

Ihre Immobilie ist einzigartig! Das macht es schwer, ohne Erfahrung den Wert zu bestimmen. Beim Verkauf von Bestandesimmobilien richtet sich der erzielbare Preis in erster Linie nach der Nachfrage am Markt und die kann zwischen verschiedenen Standorten, verschiedenen Immobilientypen und dem Zeitpunkt eines Verkaufes sehr unterschiedlich sein.

Dank unserer langjährigen Erfahrung bewerten wir Immobilien nach den wichtigsten Kriterien und ermitteln für Sie marktgerechte, realistische Preise.

Möchten auch Sie Ihre Immobilie von einem erfahrenen Immobilienexperten bewerten lassen?
Kontaktieren Sie uns unter Telefon 030 68004030 oder 0172 355 0110, oder senden Sie uns eine Mail an pro[at]century21.de und profitieren Sie von unserem Know-how und unseren umfassenden Marktkenntnissen.

Mietminderung bei Rattenbefall bis zu 100 Prozent

100 Prozent Mietminderung bei Rattenbefall

§ 536 Mietminderung bei Sach- und Rechtsmängeln

(1)Hat die Mietsache zur Zeit der Überlassung an den Mieter einen Mangel, der ihre Tauglichkeit zum vertragsgemäßen Gebrauch aufhebt, oder entsteht während der Mietzeit ein solcher Mangel, so ist der Mieter für die Zeit, in der die Tauglichkeit aufgehoben ist, von der Entrichtung der Miete befreit. Für die Zeit, während der die Tauglichkeit gemindert ist, hat er nur eine angemessen herabgesetzte Miete zu entrichten. Eine unerhebliche Minderung der Tauglichkeit bleibt außer Betracht.

 

Mietminderungstabelle

A
Abflussstau 20-38 %
Abgase in Nachbarschaft 20 %
Antenne wird entfernt 5 %
Asylbewerber in Nachbarschaft 0 %
Aufzug fällt aus 7,5-10 %
Außenanlage noch nicht fertig 10 %

B
Badewanne unbenutzbar 14-20 %
Badewanne rau 3 %
Badezimmerfliesen verschiedenfarbig 5 %
Balkon unbenutzbar 3-15 %
Baulärm im eigenen Haus 20-60 %
Baulärm vom Nachbargrundstück 10-25 %
Baugenehmigung fehlt 50 %
Bauschutt lagert auf Mietgrundstück 10 %
Beleidigung/Bedrohung durch Hausmeister 10 %
Beleuchtung im Treppenhaus defekt 1 %
Bleigehalt im Wasser 5-10 %
Briefkasten fehlt 3 %

D
Dach undicht 5 %
Decke nicht tragfähig 30 %
Diskothek lärmt 15-30 %
Dusche defekt 5-15 %

E
Einrüstung Gebäude wegen Bauarbeiten 5-15 %
Elektrizität totaler Ausfall 100 %
Energiemehrverbrauch wegen alter Heizanlage 10 %

F
Fahrstuhl fällt aus 7,5-10 %
Fenster undicht 5-50 %
Fenster luftdurchlässig 10 %
Fenster getrübt oder blind 5-10 %
Fensterläden wurden entfernt 10 %
Fernsehempfang schlecht oder gestört 5-10 %
Feuchtigkeit in Wohnung 5-50 %
Fluglärm 10 %
Formaldehyd- Belastung 25-50 %
Fußbodenkälte wegen mangelnder Dämmung 30 %

G
Garage nicht nutzbar 100 %
Garage lärmt nachts 10 %
Garten nicht nutzbar 5- 10 %
Gaststättenlärm 10-20 %
Gerüst wegen Bauarbeiten 5-15 %
Geruchsbelästigung 7-12 %
Glascontainer- Lärm nach 22.00 Uhr 5-10 %
Gegensprechanlage defekt 1-5 %

H
Hausmusik der Nachbarn 0-20 %
Haustür defekt 3 %
Haustür fehlt 15 %
Haustür nicht abschließbar 5 %
Heizungsausfall im Winter 25-100 %
Heizung unzureichend 5-30 %
Heizkörper unterdimensioniert 5-10 %
Heizung mit Klopfgeräuschen 5-20 %
Hellhörigkeit der Wohnung 10 %
Hochwasser nach Überschwemmung 100 %
Hundekot im Treppenhaus 5-20 %

I
Isolierung mangelhaft 0 %

K
Kakerlaken in Wohnung 10 %
Kamin nicht nutzbar 5 %
Kamin undicht 10 %
Keller nicht nutzbar 5-10 %
Keller feucht 5-10 %
Kinderlärm 0-10 %
Kindergarten Lärmbelästigung 15-20 %
Kirchenglockenläuten 0 %
Klavierspielen des Nachbars 20 %
Küche unbenutzbar 50 %
Küchenwand mit Schimmelbefall 10-20 %
Küchenherd / Backofen defekt 3-5 %

L
Lärmbelästigung wegen Bauarbeiten 15-60 %
Lärmbelästigung durch Nachbarn 10-20 %
Lärmbelästigung durch Gaststätte 10-30 %
Licht – fehlende Hausbeleuchtung 1 %

M
Mäuse in der Küche 10 %
Mobilfunksendeanlage nahe Wohnung 20 %
Müllschlucker defekt 2,5 %

N
Neubau noch nicht bewohnbar 100 %
Neubau noch nicht fertig gestellt 10 %
Nitratgehalt im Wasser zu hoch 10-30 %

O
Oberlichter nicht zu öffnen 10 %

P
Parkettfußboden schadstoffbelastet 15 %
Parkplatz nicht nutzbar 100 %
Parkplatz weit entfernt 10 %
Plattenbauten – typische Beeinträchtigungen 10 %
Prostitution im gleichen Haus 10-30 %

R
Rattenbefall 100 %
Renovierung unterlassen 20 %

S
Sandkasten fehlt 5 %
Sanitärinstallationen defekt 16-38 %
Schadstoffbelastung im Fußboden 15 %
Schimmelbefall 10-80 %
Silberfischchen- Befall 15-20 %
Strom abgeschaltet 100 %

T
Tanzschule im Haus 20 %
Tauben verunreinigen Haus 5-20 %
Teppichboden feucht 50 %
Teppichboden Stolpergefahr 5-15 %
Terrasse nicht nutzbar 15 %
Tiefgaragenzufahrt stört 0-10 %
Toilette unbenutzbar 50-80 %
Toilettenabfluß verstopft 20-50 %
Toilette – unzureichender Wasserdruck 15 %
Toilette mangelhaft entlüftet 5-10 %
Trittschalldämmung unzureichend 5-20 %

U
Überschwemmung Wohnung 50-80 %

W
Warmwasserausfall 10-30 %
Wärmeverlust wegen schlechter Isolierung 10 %
Waschküchenbenutzung nicht möglich 5-20 %
Waschsalon im Haus 5-20 %
Wassereinbruch 40 %
Wasserqualität unzureichend 5-20 %
Wohnfläche zu gering 0 %
Wohnungsklingel defekt 3 %
Wohnungstür fehlt 15 %
Wohnungstür nicht verschließbar 5 %

Z
Zugluft wegen schlechter Isolierung 10-20 %

CENTURY21 BERLIN Büro Nähe Auswärtiges Amt

Büro Nähe Auswärtiges Amt
 Objekt-Nr:  C21-MG-7314
 Land:  Deutschland
 PLZ:  10117
 Ort:  Berlin
Beschreibung:
Repräsentatives Büro in der Nähe vom  Auswärtiges Amt. Das helle
lichtdurchflutete und im Grundriss gut durchdachte Büro, ist mit hochwertigen Parkett und großen
Fenstern ausgestattet. Das Büro verfügt über eine kleine Teeküche ein WC . Das Highlight sind 2
Balkone mit großen bodentiefen Fenstern, diese geben den Räumen einen besondere Flair. Ein
freundlicher Eingangsbereich und ein gepflegtes Treppenhaus empfängt Sie und Ihre Ihre Gäste.Wir unterstützen Sie bei Ihrer individuellen Suche nach einem neuen Heim, der Aufnahme und
Bewertung Ihrer Immobilie zur Vermietung oder Verkauf, Erstellung von Exposés und allen
erforderlichen Unterlagen, Bewerbung, Koordination von Bewerbern und Terminen und Besichtigungen,
bis hin zum Miet- oder Notarvertrag, und darüber hinaus. Sprechen Sie uns an, ganz gleich ob es
sich um eine Wohnimmobilie oder eine klassische Kapitalanlage handelt.

BITTE GEBEN SIE BEI EXPOSÉANFORDERUNGEN UNBEDINGT IHRE VOLLSTÄNDIGEN KONTAKTDATEN
AN!   Für die Anmietung benötigen wir folgende Unterlagen von Ihnen: –
Einkommensnachweise der letzten 3 Monate – aktuelle Schufa- Auskunft (OHNE negative Einträge!) –
Ausweiskopie – Vorvermieterbescheinigung oder Eigenheimnachweis.

Lage:
Mitte ist ein Berliner Ortsteil im gleichnamigen Bezirk und umfasst einen Teil der historischen
Stadtteile von Berlin. In ihm liegt das östliche Zentrum der deutschen Hauptstadt mit den
ehemaligen Stadtkernen von Alt-Berlin und Cölln, dem Brandenburger Tor, der Straße Unter den
Linden, der Humboldt-Universität, der Museumsinsel und dem Fernsehturm.Die hier errichteten Town-Häuser sind die ersten Ihrer Art in Berlin und bilden ein besonderes
Ensemble aus Wohnen und Arbeiten in unmittelbarer Nähe

Eine der attraktivsten Wohnlagen in Berlin unmittelbar am Gendarmenmarkt. Bequem fußläufig
erreichbar sind viele exquisite Restaurants, Cafés, Geschäfte und kulturelle Einrichtungen.

Der Prachtboulevard „Unter den Linden“ und die Friedrichstraße sind in wenigen Minuten
fußläufig zu erreichen. Der nahe gelegene U-Bahnhof Stadtmitte sowie mehrere Buslinien
ermöglichen eine gute Verkehrsanbindung.

Ausstattung Beschreibung:
– Fahrstuhl
– Parkettboden
– 2 Balkone
– Pantry
– WC
– bodentiefe Fenster
– gepflegtes Haus
– Nähe Auswärtiges Amt
– sehr helles Büro
Sonstige Angaben:
Alle Angaben basieren ausschließlich auf Informationen, die uns von unserem Auftraggeber
übermittelt wurden. Wir übernehmen keine Gewähr für die Vollständigkeit, Richtigkeit und
Aktualität dieser Angaben. Zwischenvermietung bleibt vor-behalten.
Objekttitel:
Büro Nähe Auswärtiges Amt
Weitere Angaben:
 Objektart:  Büro/Praxen
 Objekttyp:  Bürofläche
 PLZ:  10117
 Ort:  Berlin
 Land:  Deutschland
 Wohnfläche:  ca. 76 m²
 Zimmer:  2
 Badezimmer:  1
 Bürofläche:  ca. 76 m²
 Anzahl Balkon/Terrassen:  2
 Warmmiete:  2.645,00 €
 Kaltmiete:  2.250,00 €
 Nebenkosten:  395,00 €
 Kaution:  3 Nettokaltmieten
 Außenprovision:  2,38 Nettokaltmieten inkl. MwSt
 Baujahr:  2007
 Zustand:  Gepflegt
 Energieausweis:  Verbrauchsausweis
 Endenergieverbrauch:  139,90 kWh/(m²*a)
 Energieausweis gültig bis:  15.09.2024
 Baujahr lt. Energieausweis:  2007
 Befeuerung:  Fernwärme
 Fahrstuhl:  Personenaufzug
 Küche:  Pantry
 Balkon:  Ja
Küche Bad
Hauseingangsbereich Raum 1
Raum 2 Treppenhaus
Grundriss
Ihr Ansprechpartner
Da wir Objektangaben nicht selbst ermitteln, übernehmen wir hierfür keine Gewähr. Dieses Exposé ist nur für Sie persönlich bestimmt.
Eine Weitergabe an Dritte ist an unsere ausdrückliche Zustimmung gebunden und unterbindet nicht unserem Provisionsanspruch bei Zustandekommen eines Vertrages. Alle Gespräche sind über unser Büro zuführen. Bei Zuwiderhandlung behalten wir uns Schadenersatz bis zur Höhe der Provisionsansprüche ausdrücklich vor. Zwischenverkauf ist nicht ausgeschlossen.

WARUM NOCH MIETE BEZAHLEN – RMH in Schönow

+++ WARUM NOCH MIETE BEZAHLEN+++
 Objekt-Nr:  C21-MG-1186
 Land:  Deutschland
 PLZ:  16321
 Ort:  Bernau bei Berlin / Schönow
Beschreibung:
Wohn-Esszimmer, Küche, Gäste-WC.Flur im Erdgeschoss
Im 1 OG ein Elternschlafzimmer, Kinderzimmer, Bad, Flur, und im Dachgeschoss 2 weitere WohnräumeCentury21 PRO REAL ESTATE Immobilien ist IHR Partner vor Ort, und als Schnittstelle in ein
international agierendes Partnernetzwerk. Nutzen Sie unser Know-How und unsere Kontakte, wir helfen
Ihnen weiter, an jedem Ort der Welt.Nutzen Sie auch unsere Verzeichnisse – entweder regional www.century21.de oder international unter
www.century21global.de .

Wir unterstützen Sie bei Ihrer individuellen Suche nach einem neuen Heim, der Aufnahme und
Bewertung Ihrer Immobilie zur Vermietung oder Verkauf, Erstellung von Exposés und allen
erforderlichen Unterlagen, Bewerbung, Koordination von Bewerbern und Terminen und Besichtigungen,
bis hin zum Miet- oder Notarvertrag, und darüber hinaus. Sprechen Sie uns an, ganz gleich ob es
sich um eine Wohnimmobilie oder eine klassische Kapitalanlage handelt. Viele Objekt werden nicht
online beworben.. Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen. BITTE GEBEN SIE BEI
EXPOSÉANFORDERUNGEN UNBEDINGT IHRE VOLLSTÄNDIGEN KONTAKTDATEN AN!

Lage:
Schönow liegt am südöstlichen Rande des Naturparks Barnim, zwischen Berlin und Bernau. Der
nächste Autobahnanschluss ist Bernau-Nord (A11), S-Bahn-Stationen in der Nähe sind Zepernick und
Bernau-Friedenstal.Bernau liegt am nordöstlichen Rand von Berlin an der A11 und ist mit der Regionalbahn und der S2
super zu erreichen. Bernau grenzt am Süd-Rand der Schorfheide, eine landschaftlich reizvolle Gegend
aus Wald, Wiesen und Seen.Die Stadt Bernau hat einige Einkaufsmöglichkeiten sowie einen schönen Stadtkern.
Als eine Wohnstadt sind Kindergärten, Schulen, Einkaufsmöglichkeiten uns sonstigen Einrichtungen
des öffentlichen Lebens ausreichend vorhanden.
Ausstattung Beschreibung:
– Abstellraum
– Bad mit Wanne
– Gäste-WC
– Einbauküche, offene Küche
– Garten
– Terrasse
– Kabelanschluss
– Kunststofffenster
– Laminat
– Stellplatz
Sonstige Angaben:
Alle Angaben beruhen auf mir vorliegenden Informationen des Auftraggebers nach besten Wissen und
Gewissen.Bitte senden Sie uns eine schriftliche Anfrage zu und teilen Ihren Namen und Ihre Rückrufnummer
mit. Wir setzen uns kurzfristig mit Ihnen in Verbindung zur Terminvereinbarung
Objekttitel:
+++ WARUM NOCH MIETE BEZAHLEN+++
Weitere Angaben:
 Objektart:  Haus
 Objekttyp:  Reihenmittel
 PLZ:  16321
 Ort:  Bernau bei Berlin / Schönow
 Land:  Deutschland
 Wohnfläche:  ca. 115 m²
 Zimmer:  5
 Badezimmer:  1
 Grundstücksgröße:  ca. 140 m²
 Anzahl sep. WC:  2
 Kaufpreis:  215.000,00 €
 Außenprovision:  Errechnet durch die Multiplikation des notariell beurkundeten Kaufpreises mit 7,14% inkl. 19% MwSt.
 Baujahr:  1997
 Zustand:  Nach Vereinbarung
 Energieausweis:  Verbrauchsausweis
 Endenergieverbrauch:  95 kWh/(m²*a)
 Energieausweis gültig bis:  14.10.2023
 Jahr der letzten Modernisierung:  2002
 Baujahr lt. Energieausweis:  1997
 Boden:  Fertigparkett, Laminat, Estrich
 Befeuerung:  Gas
 Heizungsart:  Zentralheizung
 Küche:  offene Küche
 Terrasse:  Ja
 Stellplatzart:  Stellplatz im Freien
 Verfügbar ab:  sofort
Ansicht Ausbauvariante Dachgeschoß
Garten Grundriss DG
Grundriss EG Grundriss OG
Ihr Ansprechpartner
Da wir Objektangaben nicht selbst ermitteln, übernehmen wir hierfür keine Gewähr. Dieses Exposé ist nur für Sie persönlich bestimmt.
Eine Weitergabe an Dritte ist an unsere ausdrückliche Zustimmung gebunden und unterbindet nicht unserem Provisionsanspruch bei Zustandekommen eines Vertrages. Alle Gespräche sind über unser Büro zuführen. Bei Zuwiderhandlung behalten wir uns Schadenersatz bis zur Höhe der Provisionsansprüche ausdrücklich vor. Zwischenverkauf ist nicht ausgeschlossen.

Zitate – Weisheiten – Hund

Hundeschnauze auf schwarzen Hintergrund

Mit einem kurzen Schweifwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken,  als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede

Ich habe große Achtung vor der Menschenkenntnis meines Hundes, er ist schneller und gründlicher als ich.

Ein Zentimeter Hund ist mir lieber als ein Kilometer Stammbaum.

Hunde sind nicht alles im Leben, aber sie machen das Leben lebenswert.

Wenn du mich lieben willst, so liebe meinen Hund.

Ein Hund, der bellt, ist mehr wert, als ein Mensch, der lügt.

Ein Haus ist kein Zuhause, solange kein Hund darin wohnt.

Keine Beleidigung würde mich so hart treffen wie ein misstrauischer Blick von einem meiner Hunde.

Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen.

 

Aufforstung von Städten durch vertikale Wälder

Vertikaler Wald ist ein Modell für ein nachhaltiges Wohngebäude

Das Projekt Vertikaler Wald ist ein Modell für ein nachhaltiges Wohngebäude, ein Projekt für die Wiederaufforstung von Metropolen, das zur Regeneration der Umwelt und der städtischen Biodiversität beiträgt, ohne die Ausweitung der Stadt auf dem Territorium zu bewirken. Es ist ein Modell der vertikalen Verdichtung der Natur innerhalb der Stadt, die im Zusammenhang mit Maßnahmen für die Wiederaufforstung und Einbürgerung der großen städtischen und metropolitanen Grenzen arbeitet. Das erste Beispiel des Vertikalen Waldes, bestehend aus zwei Wohntürmen von 110 und 76 m Höhe, wurde im Zentrum von Mailand am Rande des Isola – Viertels realisiert und beherbergt 900 Bäume (je 3, 6 oder 9 Meter) und Über 20.000 Pflanzen aus einer Vielzahl von Sträuchern und Blumenpflanzen verteilt in Bezug auf die Fassade Position zur Sonne. Auf flachem Boden, entspricht jeder vertikale Wald, in Höhe von Bäumen, eine Fläche von 7000 m2 Wald. In Bezug auf städtische Verdichtung entspricht das Äquivalent einer Fläche von Einfamilienhäusern von fast 75.000 m2. Das vegetative System des Vertikalen Waldes hilft bei der Konstruktion eines Mikroklimas, erzeugt Feuchtigkeit, absorbiert CO2 und Staubteilchen und erzeugt Sauerstoff.

 

mehr dazu unter: www.stefanoboeriarchitetti.net

Vermieterpaket „Der Klassiker“

Wir haben zahlreiche Miet­interes­senten, die schon bonitätsgeprüft in unserer Datenbank auf eine geeignete Wohnung warten.

Bei uns gibt es keine Massen­be­sichti­gungen, denn Qual­ität steht bei uns vor Quantität und dafür nehmen wir uns die nötige Zeit. Mit unseren Tools wie einem 360° Rundgang und 3D Grundrisse können sich die Interessenten schon vorher einen Eindruck über die zu vermietende Immobilie machen, es spart den Interessenten, Mietern und natürlich den Vermietern Zeit.

Wir ver­mieten Ihre Immobilie zeit­nah, mit Engagement und Sorgfalt, somit haben Sie kei­nerlei Auf­wand.
Wir treffen nach Ihren Wünschen eine Vor­auswahl an Miet­interessenten, und führen eine Selbst­auskunft durch, danach entscheiden Sie. Wir übernehmen für Sie kostenlos die Erstellung des Mietvertrags.

Wenn Sie noch nicht im Besitz des seit 01.05.2014 gesetzlich vorgeschriebenen Energieausweises sind, dann holen wir diesen kostengünstig  in kurzer Zeit für Sie ein.

Leistungen inklusive:

  • Marktanalyse und Mietspiegel
  • Hochauflösende Fotos und Exposéerstellung
  • Professionelle Vermarktung (IS24, CENTURY21, Global in 78 Ländern, Social Media)
  • von uns geplante und durchgeführte Besichtigungen
  • Bonitätsprüfung und Mieter- Selbstauskunft
  • Schufa
  • Gehaltsnachweise
  • Mietvertragsabwicklung

Wir suchen laufend Wohnungen von 1 – 5 Zimmer und Häuser sowie gewerbliche Objekte zur Vermietung an unsere Interessenten mit geprüfter Bonität.

Berlin Steglitz-Zehlendorf

Bierpinsel in Berlin SteglitzSteglitz-Zehlendorf ist der sechste Verwaltungsbezirk von Berlin und hatte 302.535 Einwohner per 31. Dezember 2015.

Der Bezirk mit sieben Ortsteilen im Südwesten Berlins gilt heute als gehobene bzw. wohlhabende Wohngegend mit der höchsten Sozialstruktur, noch vor den Bezirken Charlottenburg-Wilmersdorf und Pankow.

Im Zuge der Neuordnung der zuletzt 1920 für Groß-Berlin festgelegten Verwaltungsbezirke entstand der heute flächenmäßig drittgrößte Bezirk Steglitz-Zehlendorf mit der Berliner Verwaltungsreform am 1. Januar 2001 durch Fusion der früheren Verwaltungsbezirke Steglitz mit seinen Ortsteilen Lankwitz, Lichterfelde und Steglitz, sowie Zehlendorf mit seinen Ortsteilen Dahlem, Nikolassee, Wannsee und Zehlendorf.

Steglitz-Zehlendorf grenzt im Westen an die brandenburgische Landeshauptstadt Potsdam, ferner an die Berliner Bezirke Spandau (nordwestlich), Charlottenburg-Wilmersdorf (nördlich), sowie Tempelhof-Schöneberg im Osten. Hinter der Landesgrenze im Süden liegen Kleinmachnow und Teltow im Landkreis Potsdam-Mittelmark. In ost-westlicher Richtung erstreckt sich der Bezirk über 19 Kilometer und in nord-südlicher Richtung über 9 Kilometer.

Der Bezirk Steglitz-Zehlendorf umfasst sowohl ausgedehnte Erholungsgebiete wie auch unterschiedliche Wohn- und Gewerbelagen. Im Westen finden sich unter anderem Erholungsgebiete wie der Wannsee, der südliche Grunewald mit seinen Seen Krumme Lanke und Schlachtensee, die besonders im Sommer von vielen Berlinern besucht werden. Der Ortsteil Dahlem ist Sitz zahlreicher wissenschaftlicher Einrichtungen und der Freien Universität. Das Ortsgebiet Zehlendorf hat unterschiedliche Wohnlagen, im Zentrum ein kleines Einzelhandelsgebiet. Das südlich von Dahlem gelegene Lichterfelde ist im nördlichen Teil geprägt von der gründerzeitlichen Villenkolonie Lichterfelde und kleineren Einzelhandelszentren; in Lichterfelde-Süd finden sich teilweise Wohngebiete aus der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg.

Der weiter östlich gelegene Ortsteil Steglitz ist hingegen stärker städtisch strukturiert, wie die Schloßstraße im Ortskern mit der höchsten Ladendichte Berlins zeigt.[5] Sie stellt das Hauptzentrum für die südwestlichen Bezirke der Stadt dar.[6] Das ehemalige Villengebiet Südende ist im Zweiten Weltkrieg weitgehend zerstört worden. Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem liegen, entgegen der eigenen Bezeichnung, im Ortsteil Lichterfelde.

Der westlichste Punkt Berlins befindet sich im Ortsteil Wannsee in der Havel, auf der die Grenze zu Brandenburg verläuft.

Der Bezirk ist sehr unterschiedlich besiedelt. In Steglitz und Lichterfelde, die beide von der Einwohnerzahl her in das oberste Viertel aller 96 Berliner Ortsteile gehören, lebt die Hälfte der Bevölkerung. Wannsee, der größte Ortsteil von Steglitz-Zehlendorf mit fast einem Viertel der Gesamtfläche, ist mit seinen drei Prozent Bevölkerungsanteil sehr dünn besiedelt.

Steglitz-Zehlendorf umfasst eine Reihe von Villensiedlungen und ist gekennzeichnet durch ein relativ hohes Haushaltseinkommen der Bewohner sowie eine vergleichsweise niedrige Arbeitslosenquote mit 10,1 Prozent (Stand: 30. April 2013).[2] Dahlem, die Seen- und Waldlagen von Zehlendorf und die Villenkolonie Lichterfelde gehören mit zu den beliebtesten Wohnlagen außerhalb der Berliner Innenstadt. Das Durchschnittsalter der Bevölkerung wies mit 46,1 Jahren (Stand: 31. Dezember 2012) den höchsten Wert aller Berliner Bezirke auf, womit Steglitz-Zehlendorf der Bezirk mit den im Durchschnitt ältesten Einwohnern ist (zum Vergleich: Der Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg hat mit 37,3 Jahren die jüngste Bevölkerung).

Seite „Bezirk Steglitz-Zehlendorf“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 27. September 2016, 07:54 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Bezirk_Steglitz-Zehlendorf&oldid=158258972 (Abgerufen: 29. Oktober 2016, 10:01 UTC) Lizenz: CC-by-sa-3.0

Berlin Pankow

Bucher SeenPankow ist der dritte Verwaltungsbezirk von Berlin und hatte 394.816 Einwohner per 30. Juni 2016.

Die bis dahin eigenständigen Bezirke Pankow, Prenzlauer Berg und Weißensee wurden mit der Verwaltungsreform 2001 zum heutigen bevölkerungsreichsten Berliner Bezirk Pankow vereint. Er ist nach Treptow-Köpenick der flächenmäßig zweitgrößte Bezirk von Berlin.

Pankow liegt im Nordosten Berlins und grenzt an die Bezirke Lichtenberg (im Osten), Friedrichshain-Kreuzberg (im Süden), Mitte (südwestlich) und Reinickendorf (westlich) sowie im Norden an die Landkreise Oberhavel und Barnim im Land Brandenburg.

Der nördlichste Punkt des Bezirks liegt im Ortsteil Buch, der der nördlichste Ortsteil Berlins ist.

Der Bezirk liegt nahezu vollständig auf der eiszeitlich gebildeten Hochfläche des Barnim, die hier eben bis flachwellig ausgebildet ist. Zum größten Teil besteht die Landschaft aus Grundmoränenflächen. Entlang der Panke zieht sich auch ein Sander von Norden nach Süden zum Berliner Urstromtal. Der Bezirk ist sehr unterschiedlich besiedelt. Zwei Drittel der Bevölkerung des Bezirks leben in den drei größten Ortsteilen: Prenzlauer Berg, Pankow und Weißensee. Prenzlauer Berg ist der am fünftdichtesten besiedelte Ortsteil Berlins, während Blankenfelde und Stadtrandsiedlung Malchow die zwei am dünnsten besiedelten Ortsteile der Stadt sind. Diese zwei Ortsteile stellen gemeinsam fast ein Fünftel der Fläche des Bezirks dar, haben aber weniger als ein Prozent der Bevölkerung des Bezirks. Nach Neukölln ist Prenzlauer Berg der zweitbevölkerungsreichste Ortsteil Berlins.

Der Straßenverkehr im Bezirk wird geprägt durch die drei radial vom Stadtzentrum nach Norden bzw. Nordosten verlaufenden Bundesstraßen B 96a (Schönhauser Allee/Berliner Straße), B 109 (Prenzlauer Allee/Prenzlauer Promenade), die am S-Bahnhof Pankow-Heinersdorf in die Bundesautobahn 114 mündet, und die B 2 (Greifswalder Straße/Berliner Allee). Von großer Bedeutung für den Straßenverkehr sind auch die beiden Ringstraßen: Danziger Straße (innerhalb des S-Bahn-Rings) und Ostseestraße – Wisbyer Straße – Bornholmer Straße (außerhalb des S-Bahn-Rings).

Das Straßenbahn-Netz im Bezirk folgt im Wesentlichen den im Abschnitt Straßenverkehr beschriebenen Hauptstraßen. Daneben gibt es noch eine von Südwesten nach Nordosten verlaufende Ergänzungslinie. Die aus der Schönhauser Allee nach Norden verlaufende Straßenbahn-Linie verästelt sich im Ortsteil Pankow in drei Zweige. Die Linienführung in der Berliner Allee verlässt den Bezirk Pankow ostwärts in Richtung des Bezirks Lichtenberg.

Die Strecke in der Berliner Allee wurde im Herbst 2005 saniert und mit lärmschluckendem Rasengleis sowie neuen Haltestellen ausgerüstet.

Im Bezirk Pankow liegt fast der gesamte nördliche Teil des Ostringes der Ringbahn mit den S-Bahnhöfen Storkower Straße, Landsberger Allee, Greifswalder Straße, Prenzlauer Allee und Schönhauser Allee. An dem auf der Grenze zum Ortsteil Gesundbrunnen des Bezirks Mitte gelegenen Bahnhof Bornholmer Straße teilen sich die von Süden kommenden Linien in die Strecken Richtung Oranienburg/Hennigsdorf (Berliner Nordbahn) und Bernau (Stettiner Bahn) auf. Auf der Grenze zum Bezirk Reinickendorf liegen die Bahnhöfe Wollankstraße, Schönholz und Wilhelmsruh, wobei sich die beiden zuletzt genannten Stationen auf Reinickendorfer Gebiet befinden. An der nach Nordosten führenden Stettiner Bahn liegen die Bahnhöfe Pankow, Pankow-Heinersdorf, Blankenburg, Karow und Buch. Am Karower Kreuz soll im Jahr 2021 der Bahnhof Karower Kreuz in Betrieb gehen.

Am Bahnhof Berlin-Karow beginnt die Regionalbahn-Linie NB27 (Heidekrautbahn) der Niederbarnimer Eisenbahn nach Groß Schönebeck beziehungsweise Wensickendorf.

Im Bezirk Pankow gibt es fünf U-Bahnhöfe der Linie U2, und zwar im Ortsteil Prenzlauer Berg die Bahnhöfe Senefelderplatz, Eberswalder Straße und Schönhauser Allee sowie im Ortsteil Pankow die Bahnhöfe Vinetastraße und Pankow. Dabei sind die Bahnhöfe Schönhauser Allee und Pankow Umsteigebahnhöfe zur S-Bahn.

Seite „Bezirk Pankow“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 28. Oktober 2016, 15:14 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Bezirk_Pankow&oldid=159157974(Abgerufen: 29. Oktober 2016, 10:00 UTC) Lizenz: CC-by-sa-3.0

Teile doch unsere Seite