Panketal

Panketal ist eine Gemeinde im Süden des Landkreises Barnim in Brandenburg direkt an der nördlichen Stadtgrenze Berlins.

Die Gemeinde Panketal liegt auf der eiszeitlich gebildeten Barnimhochfläche und wird dem Niederbarnim zugerechnet. Die höchste Erhebung des Gemeindegebiets wird auf dem Gehrenberg mit 93 m ü. NN erreicht. Die namensgebende Panke, ein Nebenfluss der Spree, durchquert die Gemeinde von Bernau kommend und prägt sie ebenso wie der Bach Dranse. Die Bebauung der Ortsteile Schwanebeck und Zepernick geht fließend in die des Berliner Ortsteils Buch über.

Schwanebeck mit den Wohnplätzen                        

Friedrichshof
Kolonie Alpenberge
Kolonie Gehrenberge
Neu-Buch
Neu Schwanebeck
Schwanebeck-West
Zepernick mit den Wohnplätzen
Röntgental
Hobrechtsfelde

Panketal entstand am 26. Oktober 2003 aus dem Zusammenschluss der bis dahin selbstständigen Gemeinden Schwanebeck und Zepernick.
Die amtsfreie Gemeinde ist Rechtsnachfolger des Amtes Panketal, das am 2. September 1992 gegründet und im Zuge der Gemeindegebietsreform schließlich am 26. Oktober 2003 aufgelöst wurde. Es bestand aus den Gemeinden Schönow, Ladeburg, Börnicke, Rüdnitz, Lobetal, Zepernick und Schwanebeck.

Bürgermeister:

Seit dem 16. November 2003 übt Rainer Fornell (SPD) das Amt des Bürgermeisters der Gemeinde Panketal aus. In der Wahl vom 11. September 2011 wurde er mit 64,8 % der gültigen Stimmen für weitere acht Jahre im Amt bestätigt.

Wappenbeschreibung:

„In Grün eine durchgehende goldene Steinbrücke unter deren Bogen ein linksgewendeter, schwarz-bewehrter silberner Schwan auf goldenen Wellen schwimmt; drauf eine silberne Eiche mit goldenen Eicheln, rechts vom Stamm begleitet von einem goldenen Wagen- und links von einem goldenen Eisenbahnrad

 

 

Seite „Panketal“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 11. Februar 2017, 21:13 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Panketal&oldid=162545468 (Abgerufen: 12. Februar 2017, 22:52 UTC) Lizenz: CC-by-sa-3.0