Katzenklappe führte zum Einbruch

Katzenbaby

Weil Diebe für  den Einbrauch eine Katzenklappe nutzten um die Türe aufzubrechen, muss die Hausratversicherung nicht für den entstandenen Schaden und die gestohlenen Sachen aufkommen. Das Amtsgericht Dortmund (Aktenzeichen 433 C 10580/07) meinte, der Katzenfreund habe den Einbrechern den Zugang grob fahrlässig erleichtert.

Folge uns oder gib ein Like:

Schreibe einen Kommentar

Teile doch unsere Seite