Hunde in der Wohngemeinschaft

Hund am Tisch

Oftmals fühlen sich Miteigentümer durch einen Hund in der Wohnungsgemeinschaft gestört und versuchen dann über den Weg des Mehrheitsbeschlusses, ein Hundeverbot durchzusetzen. Dass dies dann nicht rückwirkend geht, ist meistens bekannt. Manche meinen aber, Neuanschaffungen verbieten zu können. Auch dies geht nicht, solange sich auch nur ein einziger der Eigentümer dagegen ausspricht.
(Oberlandesgericht Stuttgart, Az: 8 W 8/82)

Folge uns oder gib ein Like:

Teile doch unsere Seite